A k t u e l l

Naturstücke
Walter Schembs & Franz Martin

Eröffnung der Vernissage: 18. September 2005, 11.30 Uhr
Laudatio: Heike Marx, freie Journalistin
Musik: Lömsch Lehmann, Saxofon
Ausstellungsdauer:
18. September bis 12. Oktober 2005
Walter Schembs Franz Martin

1956

in Worms geboren 1957 in Kaiserslautern geboren

Autodidakt 1980-1984 Studium Grafik- u. Kommunikationsdesign, Stuttgart

1980-1992

Restaurieren denkmalgeschützter Häuser 1984 Diplomarbeit "Das politische Plakat" in

1983-1985

Tischlerlehre Zusammenarbeit mit Klaus Staeck

1985-1992

Möbelrestauration in eigener Werkstatt Studium bei Prof. Per Kirkeby, Salzburg

1986

erste Skulpturen 1986 Förderpreis der August-Müller-Stiftung, Pirmasens

seit 1992

freischaffend als Bildhauer 1990 Stipendium Künstlerbahnhof Ebernburg

1995-1998

Sanierung des Schillerturmes (15. Jahrh.) 1994 Arbeitsstipendium des Zehnthauses Jockgrim

im Schlosspark Herrnsheim 1994-1995 Asterstein-Stipendium des Landes Rheinland-Pfalz

1996

Mitbegründer der Künstlergruppe 1996 Arbeitsaufenthalt Schloss Plüschow, Schwerin

"Blickachse Worms" 1997 Burgund-Stipendium, Semur-en-Auxois

Ausstellungen (Auszug)

Ausstellungen (Auszug)

Schloss Waldhausen, Mainz

Pfalzgalerie, Kaiserslautern

Herrenhof, Mußbach

Hackmuseum, Ludwigshafen

Galerie Stechow, Frankfurt

Landesmuseum, Trier

Galerie Prannerstraße, München

Landesmuseum, Mainz

Baden-Würtembergische Bank AG, Stuttgart

Kunstverein, Heidelberg

Hackmuseum, Ludwigshafen

Wasgauhalle, Pirmasens

Nationaltheater, Mannheim

Villa Böhm, Neustadt

Galerie Vömel, Düsseldorf

Villa Streccius, Landau

seit 1995 regelmäßig in der Galerie Kulturraum

und in zahlreichen Galerien und Kulturstiftungen

Walter Schembs & Franz Martin